Leder - unser Rohstoff

Wir verwenden in unserem Atelier für kunsthandwerklich gestaltete Lederartikel nur vegetabil (pflanzlich) gegerbte Leder. Unser Leder, gegerbt aus "Süddeutscher Rohware", beziehen wir aus einem 180 Jahre alten in Süddeutschland ansässigen Familienbetrieb. Vegetabile Leder zeichnen sich durch eine extreme Haltbarkeit aus. Die Art der Gerbung und die Verwendung pflanzlicher Rohstoffe belastet die Umwelt geringer als herkömmliche chemikalische (chromhaltige) Gerbung und unterstützt eine nachhaltige Rohstoffwirtschaft. Durch den täglichen Gebrauch wird jeder Artikel zu einem individuellen Unikat. Die griffige Oberfläche und der wohlriechende Ledergeruch lassen in jedem das Gefühl  hochsteigen, einen Artikel aus "echtem" Leder in den Händen zu halten.

Die Gerbung, der Prozess bei dem die Tierhaut ihre Wasser- und Fäulnisbeständigkeit erlangt, erfolgt in 6 bis 8 Gruben. In jeder Grube steigt die Konzentration des Gerbsudes leicht an. Diese sorgfältige und schonende Behandlung garantiert ein atmungsfähiges, weiches und lebendiges Leder. Die noch offenporige Oberfläche bekommt nach relativ kurzem Gebrauch eine Patina und das Leder wird unempfindlich.
"FREI VON GIFTIGEN CHEMIKALIEN" (Zertifikat)

Nach einem Prüfbericht des Forschungsinstitutes "GerberschuleReutlingen" sind in unseren vegetabilen Ledern keine Chrom(VI)-Verbindungen und keine aromatischen Amine nachweisbar. Der Formaldehydgehalt liegt weit unter den zulässigen Richtwerten.